Skitch: Wirklich cleveres Screenshot Programm für den MAC



11. Juli 2011

MacBook

Ich hab als Windows Umsteiger eine ganze Weile nun nach einem Programm gesucht mit dem ich anständige Screenshots auf dem MAC machen kann. Mittlerweile habe ich auch rausgefunden, dass ich mit CMD+shift+3 einen Screenshot machen kann, aber das ist sehr umständlich, weil man den gewünschten Bereich dann ja noch freistellen muss.

Abhilfe schafft Skitch (15, 99 Euro / App Store Link). Gut, das Ding ist nicht umsonst, dafür aber der Hammer. Sieht nicht nur toll aus, man kann damit eine Menge direkt beim Screenshot einstellen. Farbige Pfeile, die Größe einstellen oder Text reinschreiben – das alles ist wirklich einfach.

Und sobald man einen Screenshot machen will, zeiht man einfach die Balken über den gewünschten Bereich. Viel einfacher kann es nicht sein:

Unten dann den Namen eingeben und das fertige Bild auf den Desktop oder in einen Ordner ziehen, schon ist das Ding gespeichert.

Also ich bin begeistert und nutze das Teil schon seit einigen Wochen, und das immer noch mit viel Spass.. Und gerade auf der Arbeit, wenn man jemandem ein Problem oder einen Änderungswunsch mitteilen will, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.

Und ihr so? Womit macht ihr eure Screenhots auf dem MAC?

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


8 Antworten zu “Skitch: Wirklich cleveres Screenshot Programm für den MAC”

  1. Marcel Sagt:

    Wenn du cmd+shift+4 drückst kannst du auch direkt einen Bereich festlegen von dem der Screenshot gemacht werden soll und das sogar kostenlos. Mit Gimp auch kostenlos kannst du die Bilder dann bearbeiten so wie du sie brauchst.

    Kinderleicht und kostenlos.

    Gruss

    Marcel

  2. Matthias Sagt:

    Krass! Danke für den Tipp mit cmd+shift+4.. Den kannte ich noch nicht. Sehr cool.

    Ja, Gimp kenne ich. Aber mit Skitch geht das so viel schneller, und ich bin ja faul. Das Ding läuft bei mir ständig im Hintergrund und ich kann ruck zuck damit Anweisungen erteilen..

    Und für gute software zahle ich sehr gerne.

  3. Chriz Sagt:

    Ich benutze das Programm auch schon seit Monaten und bin wirklich davon begeistert! Kann ich auch nur weiterempfehlen.. 🙂

  4. flo Sagt:

    Wenn man in Verbindung mit „Cmd + Shift + 4“ die Leertaste drückt kann man sogar Screenshots von einzelnen Fenstern, Dialogfeldern, usw. erstellen. Dann wird ein png erstellt, in dem sogar der Schatten des Fensters mit Transparenz dabei ist.

  5. Timo Sagt:

    Ich nutze Skitch auch seit ich zum Mac gewechselt bin. Mir reicht allerdings die kostenlose Variante aus. Was mir nicht so gut gefällt ist die ehr schlechte Kompression der JPEG Dateien.

    Kann das die Kaufversion besser? Bei mir sind die Bilder einfach immer zu groß, so dass ich diese noch einmal mit rezise me bearbeite, bevor ich sie in den Blog einbinde…

  6. erniiiv Sagt:

    Ich mache Screenshot mit dem in den Dienstprogrammen enthaltenen „Bildschirmfoto“ reicht für meine Zwecke eigentlich immer, da ich selten was bearbeite.
    Toll ist dort der Selbstauslöser, so kann man Screenshots von Dingen machen die beispielsweise eine Mausinteraktion benötigen.

  7. katzenscheisse Sagt:

    …und dann gebe es da noch „jing“.

    http://www.techsmith.com/jing/

    das kostenlose programm macht all das oben beschriebene auch…

  8. Matthias Sagt:

    danke für den tipp flo!!

    @timo: also bei mir kann ich unten links in der ecke die bildgröße einstellen..

    @katzensch.. werd ich mir auch ansehen, danke

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!