So funktioniert die Pflege und Wartung von Lautsprechern

Unabhängig davon, ob überaus teure Lautsprecher vorhanden sind oder auch nur ein günstiges Modell: Die einwandfreie Funktion soll mit Sicherheit möglichst lange gewährleistet werden. 

In der Luft der Umgebung sind jedoch große Mengen an Staub enthalten, sodass diese die Lautsprecher im Laufe der Zeit belasten können. Grundsätzlich stellt die korrekte Lautsprecher-Pflege allerdings durchaus eine gewisse Herausforderung dar, da sich besonders die Membran der Geräte als überaus empfindlich zeigt. 


Werden hinsichtlich der Wartung und der Pflege der Lautsprecher jedoch einige Tipps beachten, zeigt sich die Aufgabe keinesfalls als unerfüllbar. Auf spezielle Pflegemittel, die im Handel durchaus angeboten werden, kann dabei im Übrigen vollkommen verzichtet werden. Wie die Lautsprecher, beziehungsweise die einzelnen Komponenten, etwa die Lautsprecher Abdeckung, korrekt gereinigt werden, erklärt der folgende Beitrag.

So gelingt die Reinigung der Lautsprecher

Im ersten Schritt sind die nötigen Utensilien für die Reinigung der Lautsprecher bereitzulegen. Diese bestehen in einem fusselfreien, weichen Tuch, einem runden, sauberen Pinsel, dessen Borsten sehr weich ausfallen, und einem herkömmlichem Staubwedel. Abhängig von dem jeweiligen Material, lässt sich die Lautsprecher-Ummantelung durchaus auch mit einem feuchten Tuch oder sogar einer Holzpolitur reinigen und pflegen. Wird dann jedoch der Lautsprecher selbst erreicht, ist überaus vorsichtig und mit ruhiger Hand vorzugehen. 

Die Lautsprecher-Membran ist mit besonderer Vorsicht mithilfe eines weichen Tuchs oder des weichen Pinsels zu säubern. Mit diesen Hilfsmitteln gelingt die Entfernung von Staub recht einfach und effektiv. Zusätzliche Reinigungsmittel sind nicht nötig – vielmehr besteht durch sie die Gefahr, dass die Membran Schaden nimmt. 

Von Vorteil ist außerdem der Einsatz eines weichen Staubwedels. Eine Behandlung des Gummirings des Lautsprechers mit Fett ist nicht nötig – wird ein pfleglicher Umgang mit den Lautsprechern verfolgt, besteht grundsätzlich kaum ein Risiko, dass dieser beschädigt wird. Sollte auf eine Fettbehandlung des Gummirings jedoch nicht verzichtet werden wollen, sind dafür durchaus entsprechende Produkte aus dem Fachbedarf zu verwenden, wie auch ein weicher Lappen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, sicherzustellen, dass ausschließlich der Ring mit den Pflegeprodukten bearbeitet wird und diese nicht mit der Lautsprecher-Membran in Kontakt kommen.

Falls Unsicherheit hinsichtlich der korrekten Reinigung der Lautsprecher besteht, kann im Übrigen auch ein Föhn eingesetzt werden. Mit diesem ist dann kalte Luft auf der niedrigsten Stufe auf die Lautsprecherboxen zu richten. Dadurch findet bereits ein Aufwirbeln beziehungsweise ein Lösen des Staubs statt. 

Darauf kommt es bei Wartung und Pflege von Lautsprechern an

Es sollte jedoch stets im Hinterkopf behalten werden, dass ein hohes Risiko besteht, die Lautsprecher-Membran zu beschädigen. Aus diesem Grund ist unter anderem zu beachten, dass die Membran so selten wie möglich berührt werden sollte – dieses Bauteil weist schließlich eine überaus hohe Empfindlichkeit auf. Wird bei der Reinigung so unachtsam vorgegangen, entsteht an ihr schnell ein Schaden. Dies gilt insbesondere für Modelle, die aus Papier gefertigt sind. Robuster zeigen sich jedoch die Kunststoff-Varianten. 

Außerdem ist es keinesfalls ratsam, die Reinigung der Lautsprecher jede Woche im Rahmen des normalen Hausputzes auszuführen. Das Gehäuse kann selbstverständlich von Staubablagerungen befreit werden, für die anderen Komponenten gilt dies jedoch nicht. In der Regel ist es absolut ausreichend, die Gummiringe und die Membran einmal jährlich der geschilderten Reinigung zu unterziehen. 

Im Rahmen der Lautsprecher-Pflege spielt außerdem der Aufstellort eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Dieser ist so zu wählen, dass an diesem weder starke Schwankungen in der Temperatur noch Zugluft auftreten. Derartige Einflüsse nehmen nämlich Einfluss auf den Klang, wenn es durch sie zu einem Verziehen des Materials kommt.

Eine Antwort auf „So funktioniert die Pflege und Wartung von Lautsprechern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert