Stöckchen: Mein erster Geocache



12. Mai 2009

Geocaching

geocaching-150x1501Ok, bin ja nicht so der Poweruser von Stöckchen, aber diesen hier fange ich gerne auf, gerade weil mich das Thema Geocaching im Moment sehr interessiert.

Geworfen hat das Stöckchen der Markus, ein wirklicher Power-Schatzsucher. Er hat mittlerweile 209 Caches gefunden, wir sind erst bei 4 gefundenen Caches, aber Tendenz eindeutig steigend. Den letzten haben wir am Wochenende gesucht und gefunden..

Hier aber jetzt meine Antworten zum Stöcken mit dem Thema Geocaching, für das ich extra eine eigene Kategorie angelegt habe, ihr seht also, das Thema ist mir ernst.

1. Durch wen oder was bist du aufs Cachen aufmerksam geworden?

Erzählt haben uns davon ein befreundetes Pärchen, witzigerweise die gleichen Leute die uns mit dem LOST-Fieber angesteckt haben. Das Thema hat mir gleich gefallen und klang wie ein guter Grund auch mal spazieren zu gehen. Ich kann mich nicht so mit dem Spruch „Der Weg ist das Ziel“ anfreunden, ich brauche eher ein Ziel. Und das bietet das Geocaching.
Wir haben also davon gehört und wollten das direkt ausprobieren.

2. Welcher war dein erster Cache, die #1?

Unser erster Cache war der „Moerser Kreisbahnhof Rheurdt (GCQ346)“.  Wir waren bei der Familie am Niederrhein und haben unseren Patenkindern von der Geschichte erzählt. Die waren sofort Feuer und Flamme und wir sind direkt losgezogen und haben den Schatz gehoben.

3. Wann hast du ihn gehoben und warst du alleine?

Ist noch gar nicht so lange her, es war am 3.5.2009 und wir haben den mit 4 Erwachsenen und 2 Kindern (8 und 12) gesucht, gefunden und geloggt. Tolle Familienaktion die uns allen sehr viel Spass gemacht hat.

4. Hast du einen GPSr benutzt? Wenn Ja, welchen?

Da unser erster Cache eine relativ spontane Aktion war, haben wir mein iPhone genutzt. Ich benutze dazu das Programm Geocaching (Partnerlink) direkt von Groundspeak. Das kostet zwar 7,99 Euro, bietet aber alles was man braucht, vielleicht ausser einem Stift.
Dort kann man nach Caches suchen und direkt zu den Koordinaten navigieren. Und das iPhone ist da erfreulicherweise richtig genau und leitet mich metergenau zum Cache. Leider frisst das iPhone relativ viel Strom..

5. War es dein erster Cacheversuch und wie lange hast du zum finden gebraucht?

Unseren ersten Cache hatten wir relativ schnell, dank toller Navigation des iPhones, innerhalb weniger Minuten gefunden.

6. Was verbindest du im Nachhinein mit deinem ersten Cache? War es eine “gute Wahl”?

Ja, die Wahl war toll. Es war ein schöne Cache, nicht zu leicht und nicht zu schwer, genau das Richtige für den Anfang. (Wobei ein Multi auch nicht schlecht gewesen wäre..) So schön, das wir spontan, dank der mobilen Suche im iPhone, noch direkt 2 weitere Caches gesucht und gefunden haben, somit für uns direkt der richtige Einstieg in die Welt des Geocachings.

7. Zu guter letzt: Wem wirfst du das Stöckchen als nächstes zu?

Leider kenne ich, ausser Markus (den kenn ich dafür auch nicht persönlich), leider niemanden der auch Cacht und bloggt.
Werfe das Stöckchen aber trotzdem mal an Andreas, StefanRio und Hombertho, weil ich weiss das die auch iPhones haben und alle ein bischen, so wie ich, auf technisches Spielzeuge stehen. Und weil ich glaube, dass die vier auch Spass am Geocaching haben würden, wenn sie es mal probieren würden…

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


12 Antworten zu “Stöckchen: Mein erster Geocache”

  1. Martin Sagt:

    Jaja, die Sache mit dem Geocachen… Mich hats seit ca. einem halben jahr auch erwischt… Werde demnächst meinen ersten eigenen verstecken. Ist nur von dir ein wenig weit wahrscheinlich *g*

    grüße
    martin

  2. Stream your World Sagt:

    mh… cache auch ➡

  3. Matthias Sagt:

    Cool, dann fangt ihr beide doch das Stöckchen 😉

  4. Andreas Sagt:

    Danke dir für das Stöckchen :mrgreen: .
    Ein wenig nach Caches in meiner Nähe gegooglet hatte schon einmal. Ist aber nicht wirklich mein Ding ➡ .
    Ich glaube außerdem, meine Frau bekäme die Krise, wenn ich noch ein viertes Hobby starte 😉 .

  5. Matthias Sagt:

    Naja, dann pack doch die Kiddies und Frau ein und ihr macht zusammen einen schönen Spaziergang. Dabei kann man ja unterwegs den einen oder anderen Schatz mitnehmen 😉

  6. Atomaffe Sagt:

    Mein erster Cache war eigentlich schon peilinch. Ein Turbo am STrassenrand den mit mein TomTom anzeigte ❓

  7. Martina Sagt:

    Hallo meine Liebe,

    fein, das Du das Stöckchen gefangen hast, das ich Markus zugeworfen habe. Wenn Du magst kannst Du den Owner des Stöcken bitten, sofern noch nicht geschehen, Dich auf die Liste zu setzten. Dort werden die „Mitmacher“ mit einem Link gewürdigt 😀
    Martina

    Hier der Link: http://plasteundplastik.de/33/erster-fund-stoeckchen-review

  8. Matthias Sagt:

    hi Martina, vielen Dank für den Hinweis!

  9. Lars Sagt:

    Hallo!

    Ich bin über mein Diplomarbeitsthema (Umweltbildung) zum Geocachen gekommen und finds super! Meinen ersten Cache war ein ganz simpler Tradi, den ich im Wald unter einer Baumwurzel gefunden habe (Standartversteck 😉 ). Mich hat das Geocaching-Fieber so erwischt, dass ich auch im Urlaub in Spanien Geocachen gegangen bin, statt ins Meer zu hüpfen ;).

Trackbacks/Pingbacks

  1. Mein erster Geocache « Anna’s Hirnfasching - 14. Mai 2009

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE]
    […] Mai 2009 von Anna Matthias vom Meinungs-Blog machte mich auf ein Stöckchen […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!