LTE Geschwindigkeit beim iPhone 5

Hab mein iPhone 5 ja erst ein paar Tage, aber witzigerweise LTE bei der Telekom schon freigeschaltet. Aber entweder funktioniert das Tool Speedtest (kostenlos, iTunes Link) nicht richtig, oder bei mir ist LTE nicht schneller als 3G.

Hab das die letzten Tage immer mal wieder laufen lassen, das Ergebnis sieht man hier, man sieht auch ganz gut, dass das 3G Netz stark variiert, je nachdem wieviel drin los ist vermutlich:

Und ja, meine DSL Leitung zuhause ist zum kotzen 😉

Und bei euch so? Habt ihr LTE und läuft das wesentlich schneller als 3G?

UPS Lieferung des neuen iPhone 5

Hehe, hatte gerade ein witziges Telefonat mit einer wirklich netten Dame von UPS. Habe ja direkt das neue iPhone 5 bestellt, Nano Sim liegt hier auch schon, nun fehlt nur noch das neue iPhone 5. Jetzt hab ich aber meine private Adresse angegeben, bin aber morgen leider den ganzen Tag im Büro. Also hab ich eben versucht die Lieferadresse zu ändern, das geht bei Apple nicht mehr.

Man kann bei Apple bereits die Sendungsverfolgung sehen, da steht ganz klar ein zu erwartendes Lieferdatum drin, nämlich morgen:

Die Sendungsverfolgung bei UPS funktioniert leider nicht, obwohl die Geräte, laut Apple, ja bereits am 15.9. versendet wurden, da steht ganz deutlich „Lieferung versandt“.

Auf jeden Fall hatte die Dame eine Erklärung am Start, die iPhones sind noch gar nicht bei UPS angekommen. Laut der Hotline Dame von UPS ist das ein Aktionsversand, insgesamt wird UPS morgen 90.000 iPhone 5 von Apple geliefert bekommen. Die werden dann ab morgen für die Auslieferung vorbereitet, die Dame meinte ich solle mich eher auf nächste Woche als Liefertermin einstellen.

WTF?

Bin ich der einzige der geglaubt hat, dass ich das Gerät morgen nach Hause geliefert bekomme? Und hat die Dame von UPS einfach keine Ahnung gehabt und die Dinger werden morgen doch ausgeliefert? Fragen über Fragen die sich morgen abend beantwortet haben werden, denn dann hab ich das neue iPhone 5 in der Hand, oder eben nicht..

Und ihr so? Noch jemand das neue iPhone 5 bestellt und vielleicht erwartet es morgen in der Hand zu halten?

Die beste Einkaufslisten App fürs iPhone

Lange haben wir gesucht, haufenweise Apps ausprobiert und am Ende unseren Favoriten gefunden. Aber erstmal die Grundlagen. Meine Süße und ich haben eine Einkaufslisten App gesucht die uns gemeinsame Listen teilen läßt. Wir wollen beide unsere zu einkaufenden Sachen draufschreiben, wer auch immer zuerst im Laden steht sieht dann die komplette Liste und kann die abhaken, damit der anderen das gleiche Zeug nicht doppelt einkauft. Klingt eigentlich recht einfach, aber in der Praxis haben viele Apps einfach nicht richtig funktioniert.

Hier mal die Apps die wir getestet haben, ganz oben unsere aktuelle Lieblings-Einkaufs-App die einwandfrei funktioniert:

Shopping List – Einkaufsliste

Die hier ist wirklich toll. Sie kann multiple Nutzer verwalten und kategorisiert sogar in Bereiche beim Einkaufen ein. Also steht man nie wieder an der Wursttheke und merkt, dass ganz unten auf der Liste auch Quark steht, obwohl man die Milch oben von der Liste schon in den Wagen gepackt hat.

Man kann soviele Listen anlegen wie man möchte, die werden automatisch synchronisiert (wenn man sich kostenlos angemeldet hat, idealerweise legt man einen Gruppen Account an und alle Beteiligten nutzen dann diesen Login.)

Zusätzlich sieht die App auch noch richtig gut aus, das finde ich nicht unbedingt nötig, aber wenn man schon die Wahl hat, dann lieber ne App die Spass macht und gut aussieht. Natürlich kann man hier auch diverse Mengeangaben auswählen die einem das Leben leichter machen.

Es gibt auch eine kostenlose Probeversion, die synchronisiert dann leider nicht, aber man kann mal schauen ob die App ansich für einen funktioniert.

Preis: 2,39 Euro Vollversion (iTunes Link) / kostenlos (iTunes Link)

Wunderlist

Wunderlist werdet ihr vielleicht ja kennen. Ist eine recht populäre Todo App, die man natürlich auch als Einkaufsliste missbrauchen kann. Der Vorteil bei uns, die nutzen wir sowieso schon, da legt man dann einfach eine neue Liste namens Einkaufen oder so an. Lädt den anderen ein und schon hat man eine gemeinsame Einkaufsliste.

Der Nachteil ist dann natürlich die fehlende Shopping-Unterstützung. Keine Mengenangaben eingebaut, dafür ist das Ding ja auch nicht gedacht. Macht aber nicht, das haben wir ne ganze Weile genutzt, sind dann aber aus nem einfachen Grund da weg gegangen: Die App synchronisiert einfach nicht richtig und stürzt bei uns immer wieder mal ab. Das ist im Supermarkt echt nervig, und geht dann als Liste mal gar nicht.

Und spätestens wenn man sich darauf verlassen möchte, dass alle Sachen in der Liste drin sind, zuhause dann aber merkt das die Synchronisierung wieder mal nicht funktionier.. Geht einfach nicht, also sind wir da weg. Übrigens, als ToDo App nutzen wir jetzt Omnifocus, kostet einiges mehr, lohnt sich aber (wird vielleicht mal ein eigener Artikel.).

Preis: Kostenlos (iTunes Link)

Astrid

Astrid war eine Empfehlung von meinem Bruder, auch dort kann man verschiedene Nutzer in gemeinsame Listen einbinden und einladen. Social Todos soll sich das nennen. Hier leider auch die gleichen Probleme wie bei Wunderlist, schon das Einladen der Nutzer funktioniert nicht immer. Hab die App ein paar mal gelöscht und neu installiert bis da alles funktioniert hatte und alle eingeladen waren.

Leider funktioniert, zumindestens bei uns, auch das Synchronisieren der Aufgaben, also Einkaufsartikel, leider nicht richtig. Da fehlen immer ein paar, man kann sich also nicht drauf verlassen.

Ganz cool ist die Option mit den Push Benachrichtigungen. Man bekommt einen direkten Hinweis wenn jemand einen Punkt erledigt hat, das iPhone brummt also immer wenn die Süße shoppen ist. Spassig, aber auf Dauer auch echt nervig, wenn der ganze Bildschirm voller Lebensmittel ist, schliesslich ist die App ja eine Todo App und keine eigentliche Einkaufsliste.

Funzt leider bei uns nicht zuverlässig, ist also raus..

Preis: Kostenlos (iTunes Link)

ShoppingList

ShoppingList ist in der Tat unsere erste Einkaufslisten App. Damals ging die Synchronisierung nur via eMail. Das hat funktioniert, ist aber auf Dauer echt doof. Mittlerweile synchronisiert die App auch via Dropbox, man kann also mit mehreren an der gleichen Liste arbeiten. Geht leider nicht automatisch, man muss den Sync immer manuell anwerfen. Ist kein Beinbruch, geht aber auch besser.

Vorteil hier ist wie bei der erste App auch die Tatsache, dass das hier eine Einkaufsliste ist. Ganz viele Sachen sind schon drin, man muss also nichtmal Milch ganz tippen, das kennt die App schon, genauso wie sie Mengenangaben und so Zeug schon drin hat. Sie sieht leider nicht so richtig gut aus, das nimmt viel am Spass. Funktioniert dafür aber auch echt gut.

Man kann leicht auch Sachen, wie Milch und Brot, auch leicht wieder aktiv schalten, einiges kauft man ja jede Woche neu. Das finde ich ganz praktisch.

Preis: 0,79 Euro (iTunes Link)

Fazit

Also mein erstes Fazit ist einfach, die eierlegende Wollmilchsau ist nicht so der Renner. Ich trenne mittlerweile meine Todo App sehr klar von meiner App mit der wir die Einkäufe organisieren. Das ist einfacher und die Apps sind dadurch auch nicht so überlaufen.

Klare Kaufempfehlung ist für Shopping List  (iTunes Link), die kostet zwar etwas, bietet aber alles was uns wichtig war, sieht gut aus und funktioniert sehr gut. Besser gemeinsam Einkäufe verwalten geht einfach nicht, und wenn mir schnell noch was einfällt das ich gerne hätte, kann ich das auch auf die Liste setzen wenn die Süsse schon unterwegs ist, wenn sie im Laden die App anmacht ist alles fein sortiert drauf.

Und ihr so? Nutzt ihr noch Stift und totes Holz, oder habt ihr zum Einkaufen auch eine Einkaufsliste als App am Start? Egal ob Android oder iOS, lasst uns wissen was ihr nutzt und was euch bei so einer App wichtig ist.

Angespielt: Fieldrunners 2 fürs iPhone

Ich liebe das Spiel Fieldrunners. Das war das erste Spiel auf dem iPhone das mir wochenlang den Akku leer gefressen hat. Das macht einfach süchtig. Und nun gibt es endlich Teil 2, heute morgen habe ich mir Fieldrunners 2 (iTunes Link) aufs iPhone gezogen.

Und der Download hat sich auf jeden Fall gelohnt. Das Prinzip ist immer noch das Gleiche, Tower bauen, Gegner abwehren und gewinnen. Am besten witzige Laufwege mit den Türmen bauen, damit die Gegner mehrmals mit dem gleichen Geschützturm in Berührung kommen.

Erfreutlich ist auf jeden Fall die neue Grafik und die neuen Level. Und gerade bei der Grafik überzeugt Fieldrunners 2. Darin steckt viel Liebe zum Detail, das macht dann nochmals mehr Spass.

Fein finde ich auch die neue Anzeige der Laufwege, das macht das nochmals ein bischen übersichtlicher, man sieht direkt wo die hinlaufen würden wenn man den Tower plaziert.

Am Anfang gibts ein Tutorial Level in dem das Spiel erklärt wird, gut, das brauchte ich jetzt nicht unbedingt und das war mir auch zu leicht. Aber dann wenn das Spiel losgeht, kann man direkt den Schwierigkeitsgrad auswählen und weiterspielen..

Dann eine kleine Überraschung. Es gibt verschiedene Gegenstände die man benutzen und mit Münzen oder Sternen freischalten kann. Ja klar, wieder ein In App Kauf mit dem man abgezockt wird. Aber weit gefehlt. Kein In App Kauf, die Dinger kann man nur freispielen. Das finde ich klasse, gerade wenn man das Spiel gekauft hat, dann will ich nicht noch immer nachzahlen müssen.

Auf jeden Fall gibt es haufenweise neue Level, neue Gegner, neue Gegenstände und bestimmt einige Stunden Spielspass. Zum Glück bin ich gerade ganz am Anfang, bin aber jetzt direkt schon wieder im Fieldrunners Fieber..

Und ihr so? Noch jemand von euch süchtig nach Fieldrunners und noch jemand schonmal in den zweiten Teil reingespielt?

Das neue Apple iPhone 5 im Video


Ich will hier nur für mich selber sprechen, aber Apple sollte mit dem iPhone 5 lieber eine wirkliche Rakete rausbringen. Verliert doch iOS gegen Android immer mehr, die ganzen coolen Sachen aus den Android Entwicklungen gibts auf dem iPhone einfach nicht. Gut, das iPhone ist einfach zu bedienen und funktioniert einwandfrei, aber auch Android ist mittlerweile so weit entwickelt, dass dies kein wirkliches Verkaufsargument mehr ist.

Und wie enttäuschend war die Präsentation von iOS 6. Gut, es gibt nun eigene Karten, aber das war es auch schon. Keine Widgets, keine erweiterten Einstellungsmöglichkeiten, keine wirklichen neuen Funktionen die uns das Leben leichter machen oder die überheblichen Androidnutzer mal zum Staunen bringen. Denn das ist meistens einfach umgekehrt..

Warum ich dann noch ein iPhone habe? Ich war schon ein paar mal kurz davor mir ein Samsung Galaxy S3 zu bestellen, das Ding ist wirklich toll. Einziger Grund ist das Apple Universum das so gut funktioniert. Habe zuhause einen MAC, arbeite auf nem MAC, haben Apple TV zuhause und auch meine Frau hat ein iPhone. Das passt und synchronisiert zusammen einfach richtig gut. Aber reicht mir das? Nach iOS6 war die Antwort eigentlich nein. Warte jetzt noch auf das neue iPhone 5, wenn das nicht mordsmäßig rockt bin ich weg. Und dann hört auch der Musikkauf, Bücherkauf und Appkauf bei Apple auf. So einfach ist das..

Schliesslich arbeite ich nicht nur mit dem iPhone, und ich arbeite echt viel damit, sondern ich spiele damit auch gerne rum, mache Fotos, planen Termine, suche Sachen und und und.. Und dabei will ich natürlich Spass haben und es muss einfach sein. Das war früher bei dem iPhone unvergleichlich gut, aber Android zeigt Apple gerade wo der Ziegenbock den Honig hat..

Bin also gespannt womit Apple überzeugen möchte und wie die Strategie aussieht gegen Samsung zu punkten. Denn seien wir doch mal ehrlich, die meisten Nutzer sind sowas von schnell weg wenn das Produkt nicht mehr wettbewerbsfähig ist. Ein gutes Beispiel ist RIM mit dem Blackberry. Was war mein erstes Blackberry toll, heute könnte man mich damit jagen..

Und um die Wartezeit auf das iPhone 5 nun ein bischen zu überbrücken gibts ein paar tolle Videos die zeigen wie das neue iPhone 5 aussehen könnte:

Und? Was ist mit euch verbleibenden iPhone Nutzern? Was ist der Grund für euch nicht zu Android zu wechseln?

ZEIT Online iPhone App mit Problemen

Sehr schade, aber im Moment scheint eine meiner Lieblings-Nachrichten Apps irgendwie massig Probleme zu haben. Es geht dabei um die ZEIT App auf dem iPhone.

Ich lese die ZEIT wahnsinnig gerne und eigentlich fast ausschliesslich auf dem iPhone. Finde auch den Preis völlig in Ordnung für eine klasse Berichterstattung, aber irgendwie stürzt das Ding immer häufiger ab. Hab auch schon das iPhone neu gestartet und die APP neu installiert, immer mit den gleichen Problemen.

Hat das noch jemand von euch, bzw nutzt die App noch jemand von euch?

Also ich lese dort sehr gerne und hoffe die Leute von der ZEIT bekommen das in den Griff. Wäre sehr schade auf die ZEIT zu verzichten, aber so geht es im Moment mal einfach gar nicht.

Und ihr so? Was ist eure Lieblings-Nachrichten App auf dem iPhone und warum?

Mobiler Datenverbrauch

Unglaublich was man heute mit dem Handy an Daten aus dem Netz zieht. Ich erinnere mich kaum noch an die Zeit als das Handy nicht ständiger Begleiter war und unterwegs mal schnell ein paar Sachen prüfen einfach nicht möglich war.

Heute ist das bei mir anders. Alle Informationen sind nur ein paar Klicks entfernt, Wikipedia ein ständiger Begleiter und egal was ich gerade wissen will, das Netz weiss auf fast alles eine Antwort. Und das schlägt sich natürlich auch im mobilen Datenverbrauch nieder. Fast zwei Jahre ist es her, dass ich mich hier im Blog über die 300mb Flatrate der Telekom beschwert habe. Von den fast 1000 Leuten die an der Umfrage damals teilgenommen hatten sagten das übrigens damals schon 80%, 300mb sind eindeutig zu wenig.

Und heute? Schaut mal selber:

Und ich schaue so gut wie nie Videos aus dem Netz an und surfe nie mit dem MAC übers iPhone. Das meiste davon sind eMails, surfen und die sozialen Netzwerke die dank Fotos auch immer mehr Daten kosten. Wenn Du Telekomkunde bist kannst Du Dir das hier für Dich anschauen (geht nicht wenn Du im WLAN Netz bist).

Und ihr so? Wieviel Daten verbraucht ihr so im Monat wenn ihr unterwegs seid und wie gross sind eure Flatrates? Bin ich da ein Extremnutzer oder werden die Daten bei euch auch immer mehr?

Lego-Skelett-iPhone-Öffner-Dingens

Der liebe Stefan von Databrick baut ja allen möglichen Kram in Lego Sachen ein. Gerade seine Lego Figuren als USB Sticks sind der Hammer, die gibt es übrigens zB hier zu kaufen.

Letztens hab ich bei ihm im Google+ Profil (Stefan sollte man unbedingt in einen Kreis packen!) was krasses gesehen. Und zwar so ein Lego Skelett das man an den Schlüsselbund machen kann und in dem sich so eine dünne Nadel versteckt mit der man den SIM Karten Slot im iPhone aufmachen kann:

Find ich geil! Und Stefan war direkt so lieb und hat mir so ein Stück geschickt. Gut, das ist so ziemlich das überflüssigste Teil das es gibt auf der Welt, schliesslich kann man das iPhone auch einfach mit ner aufgebogenen Büroklammer aufmachen, aber als Skelett aus Lego ist es um Längen cooler:

Danke Stefan! Find ich supertoll und sorry, dass ich so lange gebraucht habe um es endlich ins Blog zu stellen…

Und? Wie findet ihr das Teil? Ist das nicht geil?

4 Wochen Nike Fuelband im Test

Jetzt hab ich das Nike+ Fuelband schon 4 Wochen, Zeit für eine kleine Zwischenbilanz. Ich hab das jetzt jeden Tag getragen, die gelben Tage nur ab und zu, war ja im Urlaub am Strand. Und da das Ding leider nicht wasserdicht ist, hab ich es im Hotel gelassen.

Ich bin jetzt (ohne laufen/joggen gegangen zu sein) insgesamt in dem Monat 170km gelaufen. War schon ein bischen erstaunt wieviel man so im täglichen Leben doch unterwegs ist. Insgesamt hab ich über 200.000 Schritte gemacht.

Das Fuelband sieht nicht mehr ganz so neu aus wie am Anfang, es hat schon ein paar Kratzer und leichte Gebrauchsspuren bekommen. Sah es neu noch richtig schwarz aus:

So hat es jetzt leider ein kleines bischen Farbe irgendwie verloren. Es ist ein bischen ausgebleicht und hat ein paar kleinere Kratzer:

Macht aber nix, ist immer noch die coolste Uhr die ich jemals hatte.. Und mittlerweile hat auch Chris eines, sehe ihn in der App immer über den Facebook Connect Kram:

Mein Fazit ist immer noch recht positiv, einzig die Batteriegeschichte nervt. Das Band muss alle 4 Tage aufgeladen werden, zumindestens bei mir. Es hat leider keine Batterieanzeige, man weiss also nicht wann es leer wird. Kurz vorher kommt eine entsprechende Hinweismeldung, aber die kommt bei mir meist nachst, so dass das Fuelband morgens leer ist und anstatt es tragen zu können, erstmal aufgeladen werden muss. Nutze mittlerweile dazu nicht mehr den PC, sondern einen iPhone Stecker in den das USB Kabel vom Fuelband für die Steckdose reinkommt.

Ansonsten mag ich das Ding und finde es sehr spannend zu sehen wieviel man tagsüber unterwegs ist und wieviel ich mich am Tag bewege. Würde jetzt die Fuelband App noch mit der Nike+ App zusammenarbeiten, dann wäre das fast perfekt..

Testbericht: Nike+ Fuelband

Hier mal ein kleiner Testbericht über mein neues Spielzeug, das Nike+ Fuelband. Leider gibts das Ding im Moment nur in den USA zu kaufen (150 Dollar), das Ding ist so schnell ausverkauft, die verkaufen das im Moment nicht mal online. Die einzige Möglichkeit ist also nach NY zu fliegen und es dort im Nike Shop zu kaufen, bis der deutsche Shop es führt. Und genau das hab ich gemacht, da ich beruflich sowieso gerade dort unterwegs war.

Und das schonmal vorneweg, es ist die coolste Uhr die ich jemals hatte..

Es ist einfach ein dünnes schwarzes Band und wenn man auf den kleinen Knopf (neben der Uhranzeige) drückt, blendet es die Uhrzeit, die gemachten Schritte des Tages, verbrauchte Kalorien oder die Anzahl an Nike Fuel an. Fuel ist eine von Nike eingeführte Einheit um Deinen sportlichen Verbrauch zu visualisieren, mehr Infos dazu gibts bei Nike.

Nike+ Fuelband einrichten

Die Einrichtung ist ruck zuck erledigt, einfach bei Nike die Software (gibts für PC und MAC) runterladen, Fuelband anschliessen und der Assistent leitet durch die Einrichtung. Einmal Größe und Gewicht angeben und schon kann es losgehen. Mit einem kostenlosen Nike+ Account kannst Du den Verlauf dann auch jederzeit auf der Nike Seite sehen und bekommst mehr Statistiken zu Deinem Verbrauch:

Du kannst sehen wieviele Schritte Du gemacht hast und welche Strecke Du insgesamt zurück gelegt hast. Hier zB die Anzeige von meinem Aufenthalt in NY seit ich das Band habe:

Es gibt dazu auch ein Promo-Video:

Zusätzlich, und das war einer der Gründe für mich das Teil auszuprobieren, ist die iPhone App. Du kannst jederzeit den Knopf auf dem Fuelband halten und das Teil synchronisiert mit dem iPhone, dort bekommst Du dann auch direkt mehr Daten zu sehen:

Hier kann man ganz gut sehen wie wir durch NY gelaufen sind, insgesamt 7km durch die Stadt. Morgens zum Büro gelaufen, dort ein bischen durch die Büros und Meeting-Räume und abends dann zu Fuß zum Restaurant und danach noch eine Bar gesucht.

Und natürlich gibt es auch Erfolge in dem Band und der App. Du setzt Dir jeden Tag ein Ziel wieviel Fuel Du erreichen willst und das Band meldet sich dann wenn das Ziel erreicht ist. Ich hab das erstmal auf 2000 am Tag stehen lassen, das sind Tage ohne Sport. Wenn Du nun natürlich planst laufen zu gehen, solltest Du das Ziel höher setzten.

Fuelband Vorteile

  • Jederzeit dabei, dank der eingebauten coolen Uhr
  • Schrittzähler
  • Anreiz sich mehr zu bewegen durch das ständige Erinnern und die Meßbarkeit
  • Wiegt weniger als 100 Gramm

Fuelband Nachteile

  • Kein eingebauter Pulsmesser
  • Kein GPS (also keine Darstellung wo man unterwegs war)
  • Batterieanzeige fehlt (die sieht man nur wenn man das an den PC anschliesst)
  • Aufladen nur mit USB (auf jeden Fall ohne weitere Sachen zu kaufen)
  • Batterielaufzeit (Nike gibt 4 Tage an, bei mir hält es max 2 Tage, aber ich spiel im Moment auch viel damit rum, synchronisier 2-3 mal am Tag und nutzte die Uhr recht oft)
  • Zwar Wasserfest aber nicht Wasserdicht, taugt also zwar im Regen, aber ist nix für Strand, Pool oder Schwimmbad

Fazit

Trotz der Nachteile ist mein Fazit sehr positiv, es gäbe sicherlich noch ne Menge Sachen die man da zusätzlich einbauen könnte (Pulsmesser), aber das würde ja alles auf die Batterielaufzeit gehen. Und dicker, also mit einem größeren Akku dürfte das Teil nicht sein.

Es ist ein tolles Spielzeug, sieht gut aus und man erinnert sich ständig daran sich mehr zu bewegen und eben mal nicht die Rolltreppe zu nehmen, sondern die normale Treppe zu benutzen.

Kurzum, bisher gut investiertes Geld und ich sehe nun auch mal wie viel ich mich im normalen Leben wirklich bewegen und welche Strecken ich an einem normalen Tag zu zu Fuß zurück lege. Bin schon auf nächste Woche gespannt, was so ein Bürotag an Schritten und Entfernung bringt..

Und ihr so? Wie findet ihr das Nike+ Fuelband und würdet ihr euch sowas kaufen, wenn es das endlich in Deutschland zu kaufen gibt, oder habt ihr gar schon eines?