Test: Navigon mit Stau Warnungen auf dem iPhone



5. November 2009

iPhone und iPad

Endlich ist das neue Update 1.3. von Navigon erschienen, und endlich gibts auch die Stauwarnungen über das Traffic Paket als In-App Verkauf, also nachkaufbar direkt über das Programm auf dem iPhone.

Navigon fürs iPhone gibts als D-A-CH mit Deutschland, Österreich und der Schweiz für im Moment günstige 69,99 Euro und einmal in der Europaversion (die ich nutze) für 79,99 Euro. Das Traffic Paket kostet dann nochmals 19,99 Euro zusätzlich.

Die Verkehrsinformationen in Echtzeit mit dem  NAVIGON  Traffic Live hab ich mir dann auch gegönnt und konnte dies heute zum ersten Mal auf der Autobahn testen. Navigon ansich hatte ich ja schonmal im Dauertest im Urlaub. Und jetzt konnte ich endlich auch die Verkehrsmeldungen testen.

Offline

Den Screen habe ich heute eine ganze Weile zu sehen bekommen. Und der Hinweis, dass keine Verkehrsmeldungen vorhanden sind klingt dann eher unrichtig. Ein bischen verwirrend ist auch, dass alle Buttons oben weitere Optionen bieten..

navigon-traffic-offline

Aber irgendwann gab es dann doch endlich Verkehrswarnungen, eine Internetverbindung ist für den Service natürlich Voraussetzung. Wieviele Daten das verbraucht ist noch unklar, ich habe während 40 Minuten Fahrzeit 100KB an Daten verbraucht, darin sind aber Push-Mails mit enthalten.

Verkehrsmeldungen auch in der Stadt

Richtig fein finde ich dann, dass Navigon auch Staus auf Bundesstrassen anzeigt, hier ein Stau auf der B1 in Düsseldorf:

navigon-verkehrswarnung

Wenn man dann auf das Icon links oben klickt, bekommt man Details über den Stau, bzw die Verkehrsstörung zu sehen. Da ich Navigon nicht erlaubt habe meine Route automatisch zu ändern, kommt eine ztusätzliche Abfrage, in meinem Fall gibts allerdings keine Ausweichroute als Vorschlag:

navigon-traffic-stau

Staumeldungen deutschlandweit

Du kannst Dir natürlich auch alle vorhandenen Staus anzeigen lassen,  Navigon sortiert diese dann nach Entfernung zu Deiner Position:

navigon-traffic-verkehrsinf

Verkehrsinformationen in Echtzeit

Und für jeden Stau gibt es weitere Infos und Details, zB über die Länge des Staus oder die Durchschnittsgeschwindigkeit die dort möglich ist.

navigon-stau-detail-

Feine Sache die ich in den nächsten Wochen sicher noch detailierter testen werden, aber der erste Test war schonmal richtig gut.

Und wenn Navigon es auf die Reihe bekommt alle navigierenden iPhones und deren Position zur Stauanalyse zu nutzen, dann werden wir alle in Zukunft wesentlich schneller und zuverlässiger über Staus informiert sein. Denn jedes iPhone überträgt ja seine Position an Navigon (zum Empfang der Staumeldungen) und übermittelt dann anonym natürlich auch Infos über die Durchschnittsgeschwindigkeit und die Wartezeiten.

Damit lassen sich prima Staus und Verkehrsbehinderungen erkennen und melden. Schneller als das jeder andere Service kann.

Navigon fürs iPhone gibts als D-A-CH mit Deutschland, Österreich und der Schweiz für 69,99 Euro und einmal in der Europaversion (die ich nutze) für 79,99 Euro. Das Traffic Paket kostet dann nochmals 19,99 Euro zusätzlich.

Also ich bin sehr zufrieden und freue mich, das mein Navigationsprogramm auf dem iPhone nochmals einen Schritt besser geworden ist. Noch jemand von euch Erfahrungen mit dem neuen Navigon MobileNavigator mit Verkehrsinformationen in Echtzeit?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


7 Antworten zu “Test: Navigon mit Stau Warnungen auf dem iPhone”

  1. Christian Sagt:

    Wo hast du Navigon D-A-CH für 49 Euro gefunden? Im Appstore kostet es weiterhin 69,99 Euro. Oder ist da schon der Staumelder mit dabei?

  2. Matthias Sagt:

    Danke für den Hinweis, das war noch der Preis vom letzten Sonderangebot. Habe es aktualisiert.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Navigon, iPod, Musik und ein FM-Transmitter | Das Meinungs-Blog - 15. November 2009

    […] ich hatte ja schonmal über die Stauwarnungen in Navigon gesprochen, jetzt habe ich den nächsten Versuch mit meinem iPhone gestartet. Diesmal habe ich […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!