Touch&Travel – So macht Reisen mit der Bahn fast wieder Spass



3. Januar 2013

iPhone und iPad, Technik

Witzige App dieses Touch&Travel (kostenlos, iTunes Link) die irgendwie viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Gut, die Usability ist nicht so wahnsinnig toll und der Anmeldeprozess so ziemlich das Schlimmste was ich in letzter Zeit gesehen habe. (Kleiner Tipp für die Anmeldung: Registrieren kann man sich auch mit dem Handy, ist allerdings recht umständlich. Abschliessen kann man die Registrierung aber nur am Rechner, der Link in der Bestätigungsmail lädt irgendwas nach auf der Seite, und das geht, zumindestens bei mir, einfach nicht auf dem iPhone.)

Es handelt sich dabei um ein virtuelles Ticket. Einfach beim Einsteigen in die Bahn, S-Bahn oder Strassenbahn (zumindestens in Berlin funktioniert das schon) das Ticket bestellen und beim Aussteigen quasi wieder auschecken. Die App errechnet dann das Ticket, bezahlt wird bequem am Ende des Monats via Bankeinzug.

touch-travel

Wenn man sich einmal registriert hat ist die App gar nicht mehr so schlimm, nur häßlich wie die Nacht (und auch nicht iPhone 5 optimiert), aber sie funktioniert wirklich gut. Einfach anmelden und losfahren.

anmelden

Wenn dann unterwegs ein Kontrolleur vorbeikommt, einfach die App zeigen. Das Vergnügen hatten ich bisher noch nicht, bin mal gespannt ob die Jungs die App wirklich alle kennen. Und damit man den Screenshot nicht einfach manuell erstellt, scrollt da am Rand auch noch was durchs Bild:

touch-travel-controlle

 

Damit man das Auschecken nicht vergisst, denn das Ding erkennt auch Kurzstrecken sehr gut, gibt es eine eingebaute Erinnerungsfunktion:

2013-01-03 08.34.30

Am Ziel angekommen, einfach wieder auschecken und fertig:

2013-01-03 08.34.34 2013-01-03 08.44.43

Am Ende gibts dann ne Rechnungsübersicht, genauso wie man sich alle bereits getätigten Fahrten anschauen kann:

2013-01-03 08.34.51

 

Für mich ist das e-Ticket eine prima Alternative zu diesen verfluchten Papier-Tickets. Ich fahre meist mit dem Rad zu Arbeit, sollte es mal zu kalt oder regnerisch sein, steige ich auf die Bahn um. Da lohnt sich kein Monatsticket, und dank der App muss ich nicht mehr vor dem Automaten stehen und verpasse keine Bahn mehr weil ich noch ein Ticket ziehen muss.

Und die App soll sogar merken wenn man an einem Tag zu viel Bahn fährt, dann wechselt sie auf ein Tagesticket um. Sehr geil, oder? Mehr Infos gibts auch auf der Seite der Bahn, und nein, ich weiss auch nicht wer heute noch solche Seiten baut. Umständlich und häßlich, das geht eindeutig besser.

Aber dafür ist das Produkt top, funktioniert bisher einwandfrei und deswegen dafür ein dickes Lob an die Bahn und 2 enthusiastische Daumen aufwärts. Und ihr so? Das Ding mal getestet, bzw läuft das bei euch zuhause?

, , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias