Warum wir Schlüsseldienste trotz ihres schlechten Rufs vertrauen sollten



4. Dezember 2018

Allgemeines

Immer wieder hört man Schauergeschichten von Schlüsseldiensten. So wurde einer Rentnerin für eine Türöffnung und einen neuen Zylinder eine Rechnung in Höhe von über 1500€ gestellt. Laut Auskunft der zuständigen Verbraucherzentrale handelt es sich dabei um Wucher, der demnächst vor Gericht verhandelt werden soll. Doch von diesen Horrorgeschichten sollten Sie sich nicht täuschen lassen, denn es gibt zahlreiche seriös agierende Schlüsseldienste. So bietet der Notprofi Ihnen die Möglichkeit in kürzester Zeit einen seriösen Schlüsseldienst für kleines Geld zu finden.
Worauf Sie bei der Suche nach einem Schlüsseldienst unbedingt achten sollten, möchten wir Ihnen nun in diesem Beitrag zeigen.

Kleine Anekdote am Rande:
Wir haben in Berlin mal einen Schlüsseldienst gebraucht. Das war leider nicht wirklich günstig, aber immerhin hat der Anbieter das direkt am Telefon gesagt. Er hat auch um Nachsicht gebeten, er wusste schon am Telefon, dass er das Schloss in wenigen Minuten öffnen können wird. Das hat er auch klar so kommuniziert. Auf die Frage warum die Kosten dann dennoch so hoch sind, hat er sich auf die Zusatzkosten für Wochenendarbeit und Verfügbarkeit berufen. Auch klar die Kosten vorher dargestellt, am Ende habe ich mich dann dafür entschieden den netten Herrn zu buchen, schliesslich wollte ich ja wieder in die Wohnung zurück..

So prüfen Sie die Seriosität des Anbieters
Schon im vergangenen Jahr haben wir uns mit der Seriosität von verschiedenen Schlüsseldiensten befasst. So können Sie sich bereits anhand der Adresse einen ersten Eindruck verschaffen. Schlüsseldienste die weit von Ihrem Wohnort entfernt angesiedelt sind und trotzdem bereit sind zu Ihnen zu kommen, werden in der Regel hohe Anfahrtskosten berechnen oder Ihren Auftrag weitermitteln. In beiden Fällen steht am Ende für gewöhnlich eine hohe Rechnung, die Sie mit der richtigen Vorgehensweise vermeiden können.
Greifen Sie also auf einen lokalen Anbieter zurück, der idealerweise ein eigenes Ladengeschäft besitzt. Diese Anbieter sind durch ihr lokal beschränktes Einsatzgebiet auf einen guten Ruf angewiesen. Beschwerden über solche Anbieter sind deshalb sehr selten.

Lassen Sie den gesamten Ablauf bezeugen
Nur in den seltensten Fällen ist es möglich einen Schlüsseldienst bereits im Voraus zu 100% als seriös zu identifizieren. Deshalb sollten Sie bereits beim Telefonat einen Zeugen haben. Weisen Sie den Mitarbeiter des Schlüsseldiensts unbedingt darauf hin, dass eine weitere Person mithört, da dies sonst eine Straftat darstellt und der Zeuge vor Gericht nicht angehört werden darf.
Vereinbaren Sie im Anschluss einen Festpreis oder lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag geben. Schildern Sie dabei Ihre Situation so genau wie möglich.
Sobald der Monteur bei Ihnen eingetroffen ist, sollten Sie diesen noch einmal auf den telefonisch ausgehandelten Preis hinweisen. Sollte er nicht bereit sein für diesen Preis zu arbeiten oder Ausflüchte finden, dann bitten Sie ihn zu gehen. Wenn Sie diesen Standpunkt nachhaltig vertreten, können Sie oft ein Einlenken erwirken.
Sollte der Monteur trotzdem eine Rechnung für die Anfahrt stellen, muss diese selbstverständlich nicht gezahlt werden.
Für den Fall, dass es tatsächlich zu einem Gerichtsverfahren kommt, sollten Sie den gesamten Ablauf dokumentieren.
Wenn erst im Nachhinein eine überhöhte Rechnung gestellt wird und Sie genötigt werden diese an Ort und Stelle zu bezahlen, dann sollten Sie unverzüglich die Polizei rufen. Denn keinesfalls sind Sie verpflichtet diese Rechnung vor Ort zu bezahlen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beharren Sie auf Ihr Recht.

 

,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


Keine Kommentare bis jetzt.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!