Was ist eigentlich der Klout Score?



17. Dezember 2012

Blogs

Kaum ein Wert wird im Moment so häufig durch die sozialen Netzwerke gejagt wie der Klout Score. Aber was ist das eigentlich, was sagt uns das und ab welchem Wert ist das gut oder schlecht?

Die Antwort ist eigentlich recht einfach: Vergesst den Mist direkt wieder!

klout-score

Der Wert bemisst sich an der Reichweite in den sozialen Netzen, je mehr Netze Du Deinem Profil hinzufügst, desto höher kannst Du da kommen. Danach berechnet sich das an den Reaktionen in den Netzwerken, wie oft wird ein Tweet verteilt, wie viele Kommentare bekommst du auf Facebook und so weiter. Und je höher die Klout Werte Deiner Kommentatoren sind, desto mehr Punkte bekommst Du dann eben auch. Und das ist ein Wert der jeden Tag neu berechnet wird, bist Du länger inaktiv, dann sinkt der Wert.

Ich bin im Moment bei 63, richtig aktive Leute wie der Malte z.B. sind dann über 70. Macht den Malte auch nicht besser oder schlechter, er ist einfach sehr aktiv und hat eine aktive digitale Zuhörerschaft.

Warum dann überhaupt mitmachen? Der Wert sagt über einen Menschen mal so ziemlich gar nichts aus, zeigt aber spannende Infos für einen selber an. Man kann recht schnell sehen welche Einträge oft kommentiert wurden und eben welche von den reichweiten starken Maltes geteilt wurden (sorry Malte, dass ich immer Dich nehme).

Warum macht Klout das?
Na das ist dann natürlich die Kehrseite der Medaille. Euch muss klar sein, wenn ein Produkt umsonst ist, dann bist Du das Produkt! Die sammeln mit dem Vollzugriff auf Dein Nutzerverhalten (Du erlaubst denen ja alles über Dich zu wissen) natürlich massig Daten die man dann an entsprechende Unternehmen verkaufen kann. Bei denen heisst das Perks und wird sogar noch als was gutes verkauft. Da können Dir Unternehmen Geschenke schicken, wenn du einflussreich in deren Produkten bist?! Hallo? Das ist einfach sehr zielgerichtete Werbung an die Meinungsmacher. Das wird sich Klout gut bezahlen lassen, den Unternehmen genau diese Meinungsmacher zu liefern.

Muss aber ja nicht schlimm sein, jeder sollte ja wissen was er auf Facebook und Co an persönlichen Daten preisgibt. Wenn Du Dir dessen bewußt bist, dann ist Klout ne feine Sache die Dir einen zusätzlichen Einblick in die sozialen Netzwerke gibt.

Und den Malte? Seine 72 schaff ich auch noch 😉

Und jetzt ihr! Was ist euer Klout Score? Lasst die Hosen runter und zeigt uns eure Reichweite..

 

 

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


14 Antworten zu “Was ist eigentlich der Klout Score?”

  1. Seodeluxe Sagt:

    Also der Malte ist schon ein Guter! Hier mal nicht so runtermachen, zwischen 63 und 72 steckt einiges an PR-Arbeit. 😎

    „Die sammeln mit dem Vollzugriff auf Dein Nutzerverhalten…massig Daten“ – was soll ich mit dieser Aussgane anfangen? Bist du bei Facebook? Was ist da anders?

    Sorry Matthias, aber das ist meiner Meinung nach ein wenig recherchierter und inhaltloser Blogpost. Da bin ich Besseres von Dir gewohnt.

    Grüße, Marcell aka Seodeluxe

  2. Karl Kratz Sagt:

    Ah, der Klout-Score … die Keyword Density des Social Media.

    Bevor die Jungs nicht ihre Hausaufgaben machen, würde ich keinen einzigen Pieps über diese nichtssagende Kennzahl berichten. Eher über Ansätze, wie man es „sinnvoller“ machen kann. Hast Bock, _darüber_ zu schreiben? 😉

    Grüßle und so,

    Karl

  3. Matthias Sagt:

    Gut, das spornt an. Werde dem nächsten Artikel mehr zeit widmen 😉

    Ja,, natürlich macht das auch Facebook, ist ja auch nicht schlimm. Das wissen auch die meisten.

    Bei dem Klout Score scheinen die meisten aber das Hirn abzuschalten. Hab ja auch allet fleißig freigegeben um mal zu sehen was so geht an Punkten.

    Aber damit liefern wir alle ja nochmal ne Menge Daten mehr an ein unternehmen, dass sogar mit dem Verkauf wirbt. Das meinte ich eigentlich..

    Muss mir wohl nächstes Jahr mehr zeit nehmen fürs eigene Blog :mrgreen:

  4. Matthias Sagt:

    @Karl: das wär in der Tat spannend. Klingt nach nem gemeinsamen Workshop für die Campixx? Klout 3.0 oder sowas 💡

  5. Alex Sagt:

    Hi Matthias
    Ich kam auf nur 42, da ich nur mit Twitter reinschnupperte. Wollte denen nicht mein Login für Google+ geben! 😉
    Facebook habe ich nicht mehr, daher ist der ganze Cloud-Längenvergleich wohl nichts für mich! 😀
    Dennoch danke, denn bisher hatte ich von dieser Klout noch nichts gehört. Und wieder was gelernt! 😉

  6. Sabine Sagt:

    Ich sage mal ganz ehrlich, ich bin gerade Single.
    Das heißt also wenn ich (ich bleibe mal bei dem Malte) den Malte im Sozialen Netzwerk finde und sehe das er einen sehr hohen Kloud Score hat, dann kann ich doch daraus schließen, das der Malte verdammt viel Zeit seines Lebens vor dem Rechner hockt und alles mögliche, vermutlich auch privates im Internet veröffentlicht.

    Ich bin mir nicht sicher ob ich die Leute dann noch so attraktiv finde wenn sie solche einen hohen Kloud Score haben.

    Lieben Gruss Sabine

  7. Matthias Sagt:

    Hehe, Sabine, interessanter Umgang mit dem Klout Score..

    @Malte: Da ist was dran, oder?

  8. Fabian Sagt:

    Das mit der Klout Score ist doch genauso wie das Facebook-Freunde-Prinzip nur eben auf einer Meta-Ebene. Je mehr Facebookfreunde ich habe, desto besser ist das! Egal ob ich sie tatsächlich persönlich kenne oder ob es die Freundin der Nichte meiner Nachbarin ist, die ich noch nie im Leben gesehen habe. Zeigt es doch meinen hohen sozialen Status. Vor allem junge Menschen haben häufig mehr als 1000 Facebookfreunde.

    Mit der Klout Score ist es doch nichts anderes, nur werden hier alle Faktoren verschiedener sozialer Netzwerke zusammen geführt. Und auch da müssen sich die junge Menschen wieder beweisen: „Hey, hast Du schon gesehen, mein Klout Score ist heute auf den Wert XY gestiegen. Cool, oder! (Man, bin ich beliebt!)“ Letztendlich trägt das leider nur dazu bei, dass sich junge Menschen noch mehr vor die Bildschirme setzen und noch mehr Zeit in einem virtuellen Freundeskreis verbringen.

    Das finde ich persönlich sehr schade, ohne die sozialen Netzwerke per se verteufeln zu wollen. Facebook und Co. können durchaus nützlich sein. Mir fallen da als erstes die (wirklichen) Freunde/Familie aus dem Ausland ein, die man vielleicht nur selten sieht. Über Facebook nimmt man trotz weiter Distanz an deren Leben teil. Klout Score hingegen hat für mich überhaupt keinen Nutzen.

    Just my two cents… 🙄
    Fabian

  9. Martin Sagt:

    Wenn Klout mal sauber alle Netze erkennen würde. Bei Seiten scheint es noch nicht sauber zu klappen, oder ich mache irgendwas falsch.

    Generell ist es ein nettes Feedback für die Social Media Aktivitäten und sicherlich für Leute aus der Branche ein gutes Argument für Bewerbungen 😉
    Dass Klout die Daten irgendwie nutzen wird, sollte klar sein. Werbung an Experten ist keine schlechte Sache – eine schöne Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen.

  10. Trinity Sagt:

    Hey Hey,

    schöner Artikel, bin durch Zufall darauf gestoßen und mir stellt sich nun die Frage, warum braucht man sowas?
    Geht es wirklich nur darum die Punktzahl zu sehen und zu vergleichen? Dann finde ich das relativ unnötig!
    Oder steckt da doch mehr dahinter als ich rauslesen konnte?

    Grüße

  11. Sandra Sagt:

    Ich find dein Beitrag ist sehr gut zu lesen. Es mag jetzt nicht genau das sein, wonach ich gesucht habe, aber die grundlegenden Sachen hast du wirklich sehr schön erklärt

  12. Timo Kühne Sagt:

    Ahhh…Der Klout-Score also. Das höre ich heute zum ersten mal. Ich brauche diesen Wert nicht. Sobald ich wieder etwas aktiver bin, merke ich sehr schnell das mehr passiert. Mehr Shares, Likes, Comments. Da brauche ich keinem Wert für. Allerdings sind das wichtige Signale für eine Website. Prüft eure Seite mal mit diesem Tool. Ist zwar auch nichts sagend, aber mal interessant zu sehen, wie viele Signale die komplette Domain hat >> socialyser.de

  13. Peter Sagt:

    Also da habe ich schon viel dümmere Berechnungen von irgendwelchen Kennzahlen im Netz gesehen. Zugegeben ein Klout score bedeutet nicht allzuviel. Aber der Algorithmus ist schon besser als andere Tools die irgendwas berechnen.

  14. Peter Demel Sagt:

    Klout-Score? Interessanter Beitrag. Vor allem witzig.
    Ist auch wichtig, dass man beim lesen Spaß hat. 😎
    Wieder was gelernt.
    Aber für was denn? Ist so wie Latein in der Schule.
    Für irgendwas kann man es dann später gebrauchen.
    Wenn man aber kein Arzt, oder Priester wird, was ich auch nicht für was?
    Also in diesem Sinne.
    😮

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!