WordPress 2.8.5 ist da – Version 2.9 in der Beta Phase



21. Oktober 2009

Blogs

wordpress-logo-150x1501WordPress hat soeben die neue Version 2.8.5 zum Download bereit gestellt. Und es ist wieder ein Sicherheitsupdate das WordPress nochmals ein Stückchen sicherer machen soll.

Die bald kommende Version 2.9 befindet sich im Moment in der Beta Phase. Weiter Infos dazu gibts hier, dort findest Du auch Anleitungen wie Du an der Beta Phase teilnehmen kannst, bzw wie Du die Jungs in der Betaphase unterstützen kannst.

WordPress 2.8.5 ist da – Freiwillige vor

Jetzt aber erstmal zu der aktuellen Version, die bei mir in den ersten Blogs auch schon mit dem automatischen Update auftaucht. Vorerst nur in der englischen Version, die deutschen Downloads für 2.8.5 werden wohl in Kürze folgen.

Das hier sind die Änderungen:

  • A fix for the Trackback Denial-of-Service attack that is currently being seen.
  • Removal of areas within the code where php code in variables was evaluated.
  • Switched the file upload functionality to be whitelisted for all users including Admins.
  • Retiring of the two importers of Tag data from old plugins.

Ich habe allerdings aus den letzten Updates gelernt, und werde erstmal ein paar Tage warten, die Aktualisierungen beim letzten Mal kamen mir einfach zu schnell hintereinander, und irgendwann wird man dann nachlässig und sichert seinen Kram nicht jedes Mal.

Also: Freiwillige vor!

Hat schon jemand das Update gefahren, oder macht das in Kürze? Dann bin ich für Infos mehr als Dankbar.

, , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


35 Antworten zu “WordPress 2.8.5 ist da – Version 2.9 in der Beta Phase”

  1. Markus Sagt:

    Warte einfach auf das Upgrade Pack wo nur die geänderten Dateien enthällt. Schau Die die an und sicher genau die Dateien vorher. Dann spielst Du die geänderten Datein per FTP hoch und schaust ob alles geht, wenn nicht einfach die gesicherten wieder hochladen. Diese Vorgehensweise funktioniert zu 100% immer solange sich nichts an der Datenbank geändert hat. Wenn es Änderungen an der datenbank gab, wird es EVTL. mit dem zurückspielen etwas schwerer. Aber für solche Fälle macht man eben vorher schnell ein DB Backup, was eh immer zu machen ist. Zeitfaktor bei mir bei allen Updates bisher max. 5 minuten. Ich verzichte ganz auf automatische Updates.

  2. Matthias Sagt:

    Hi Markus und danke für den Hinweis.

    Es ist halt verlockend das übers Blog zu aktualisieren, einfach ein klick..

  3. Markus Sagt:

    So Pack ist da. Keine Änderungen der Datenbank. Musste 2 Core Änderungen wieder einfügen. Update läuft bei mir ohne Probleme bisher.

  4. Uwe Sagt:

    4x aufs Knöpfchen gedrückt, 4x problemlos über die Bühne 🙂

  5. Matthias Sagt:

    Bei mir hat das Update auch funktioniert, und das automatisch (man ist ja faul)

    Also keine Freiwilligen mehr, habs selber getestet 😉

  6. Markus Sagt:

    Wie mir scheint ging auch der Speicherverbrauch erneut etwas runter. Zumindest ich hab fast 1MB weniger Nutzung. Kann das jemand bestätigen?

  7. Andy Sagt:

    So ich hab es jetzt auch mal mit dem Auto Update versucht aber leider ist nichts passiert. Kommt immer die Meldung Lade Update von http://de.wordpress.org/wordpress-2.8.5-de_DE.zip herunter. udn nichts weiter passiert aber. Was jetzt? Wo seh ich denn welche Daten sich geändert haben um es manuel hochzuladen?

  8. Gilly Sagt:

    Bei mir hat das Auto Update Problemlos funktioniert und nicht mal 15 Sekunden gedauert 😈

  9. Markus Sagt:

    @Andy Das siehst Du ganz einfach indem Du dir hier das Upgrade Packet runterlädst und entpackst.

    http://wordpress-deutschland.org

    Ich glaub aber einfach das die Server momentan überlastet sind und deshalb bei manchen das Update nicht geht. Die Seite selber geht zur Zeit auch nicht wirklich.

  10. Andy Sagt:

    @Markus: Dabke für die Info. Wusste nicht das es da noch ein Spezielles Paket gibt, wo nur die geänderten Daten drin sind. Leider geht da gerade gar nichts.

    Komisch ist nur, dass es bei einem anderen Blog geht 😉 Glaub bei dem Blog geht gar nichts automatisch, der bringt auch beim Plugin installieren Fehlermeldungen, dass er den Ordner nicht anlegen kann obwohl die Rechte auf 777 stehen.

  11. Ute Sagt:

    Ich habe gerade das Upgrade-Paket von 2.8.4 auf 2.8.5 gemacht. Hat alles problemlos funktioniert! 😉
    Lieben Gruß
    Ute

  12. Mawin Sagt:

    Bei mir auch keine Probleme.

  13. plerzelwupp Sagt:

    Also ich schließe mich in die Reihe der Faulen ein und gestehe, die automatische Update-Funktion verwendet zu haben. Auch dieses Mal verlief das Update völlig problemlos.

  14. Roger Sagt:

    So, Auto-Upgrade hat prima geklappt, alles bestens 😉

  15. Blokster Sagt:

    „Ich habe allerdings aus den letzten Updates gelernt, und werde erstmal ein paar Tage warte“

    Jep … Matthias… ist das klügste was man machen kann!

  16. Markus Sagt:

    Sorry @Blokster Aber das klügste ist sich mit der Materie evtl. etwas mehr zu beschäftigen und ein wenig die Faulheit abzulegen und eben über manuele Updates nachdenken. Ich wünsche keinem das er jetzt solang er nicht das update macht, das es ihn trifft und er wegen dieser Lücke nicht mehr auf seine Seite kann, aber evtl. lernen manche dann eher. Leider geht eben auch im Internet die genaue Vorgehensweise rum wie man diese Lücke ausnutzen kann. Und man sollte nicht meinem hier in Deutschland sind wir sicherer, ich hab allein heute zwei Seiten gesehen die es getroffen hat und eben in Deutschland ansessig sind. Ich könnte nicht mehr ruhig schlafen, aber das muss jeder selber wissen.

  17. Martin Sagt:

    Ich mache immer die manuellen Updates und habe damit nie Probleme.
    @Markus: Du hast schon Recht damit, wenn Du schreibst „Faulheit ablegen“.

    Wer einen Blog betreibt, sollte auch hin wieder etwas Zeit investieren, ansonsten macht bloggen keinen Sinn.

  18. Markus Sagt:

    Ich will damit ja niemand angreifen und mein das auch nicht böse. ich bekomms aber oft genug im Forum von WP mit leider 🙁

  19. Marius Sagt:

    Früher hab ich immer die automatischen Updates gemacht aber mittlerweile mach ich auch alles manuell weil ich dabei schonmal schlecht Erfahrungen gemacht hab. Ich kann allen wirklich nur empfehlen es so sicher wie möglich zu machen.

  20. Mac_BetH Sagt:

    Hallo Matthias,

    da ich im Moment voll mit meinem Hosterwechsel beschäftigt bin, werde ich mit dem Update noch ein wenig warten, bis alles im Reinen ist, jetzt noch ein verhauenes Update und der Stress ist perfekt! Ich bleibe als auf dem Status „Drückeberger“! 😉

    Aber danke für den Hinweis!

    Gruß

    Matthias

  21. Crazy Girl Sagt:

    Also ich habs heute auch getan… nach der altbewährten Methode mit dem Update Pack – hat alles reibungslos geklappt ❗

  22. Jack Sagt:

    Hm, bei mir hat soweit zwar alles geklappt aber ist noch jemandem aufgefallen, oder hat auch jemand das Problem nach dem Update mehrere Fetzen Englisch im Admin Bereich zu haben?

    Gruß
    Jack

  23. Markus Sagt:

    Ich seh das auch im Forum immer wieder mit dem denglisch und es ist mir unerklärlich. In der neuen Version wurde nichts an der Sprachdatei geändert. Auch nicht an den Datein die teilweise jetzt falsch übersetzt sind. Das muss mit dem WirWar an Versionen von wordpress-deutschland.org und de.wordpress.org zusammen hängen. Man sollte sich für eins entscheiden und evtl. auch in die config.php folgendes eintragen:

    define (‚WPLANG‘, ‚de_DE‘);

    Ich hab keinerlei sprachliche Probleme mit dem Upgrade Pack von /wordpress-deutschland.org.

  24. Jack Sagt:

    Genau das ist es was mich auch wundert – hab meine config genau wie du es beschreibst, schon vor Monaten geändert. Und bekomme im Admin-panel auch die „en“ und „de“ -Versionen angeboten.

    Ich schau eigentlich immer vor jedem Update bei wordpress-deutschland.org vorbei und check die Upgrade-Packs. Wenns nur 2, 3 Dateien zu updaten sind, riskier ich das auto. Update. Natürlich nachdem ich ein manuelles Backup mit mysqldumper gemacht hab. Trotzdem immer mal wieder ein paar Fetzen Englisch…

    Aber was solls, so kleine Probleme sind ja nicht der Rede wert und schnell mit der Sprachdatei behoben. 🙂 Kapieren tu ichs trotzdem nicht.

    Gruß
    Jack

  25. Andy Sagt:

    Ich muss da auch nochmal Nerven denn bei mir kommt eine Fehlermdeleun bei der ich nicht weiß was ich da wirklich machen kann.

    Fatal error: Allowed memory size of 48234496 bytes exhausted (tried to allocate 2564963 bytes) in /home/ww…./http.php on line 1331

    Hat jemand einen Idee?

  26. Markus Sagt:

    @Jack Wenn Du das Upgrade Pack eh schon anschaust kannst es eigentlich ja auch gleich per FTP hochladen. Beim Auto Update werden nämlich auch wenn sich nur 2 oder 3 Datein geändert haben, trotzdem alle überschrieben.

    @Andy Du hast zuwenig Speicher, gibts mehr Möglichkeiten. Ist das bei Updateversuch oder danach? Aööe plugins deaktiviert beim Update? Manueles Update versucht?

  27. Andy Sagt:

    @Markus: Ist beim Updateversuch, sonst läuft alles. Plugins hab ich nicht deativiert, ging immer so bisher.

  28. Andy Sagt:

    Halt hat geklappt. Hab mal ein Teil der Plugisn deaktiviert dann ging es 😉 Danke!

  29. Wolfgang Sagt:

    Hallo,

    manuelles Update. Läuft alles einwandfrei. Bis auf die englischen Sprachfetzen im Adminbereich. 😮

    Gruß Wolfgang

  30. Markus Sagt:

    Mal eine Frage an die wo ausser mir auch ein manueles Update bevorzugen ABER nicht das Upgrade Pack sondern die „Vollversion“ instalieren. Warum nehmt ihr nicht das Upgrade Pack sondern haut immer das komplette WP drüber? Ich versteh den Sinn ehrlich gesagt nicht. Mit Upgrade Pack gebs auch keine Sprachprobleme.

  31. Crazy Girl Sagt:

    Gute Frage Markus, mir erschließt sich der Sinn dieses Vorgehens auch nicht ➡

  32. Markus Sagt:

    @Danke Tanja bin ich also nicht der einzigste^^

  33. Daniel Sagt:

    Bin noch ein absoluter WordPress-Neuling und wollte gerade mein erstes Update automatisch durchführen. Leider ging diese Installation schief…
    Woran könnte das liegen?

  34. Wolfgang Sagt:

    Die englischen Sprachfetzen im Admin sind schon erledigt. Kam gerade im WordPress Deutschland Blog:
    Human Fail oder “Wie die falsche Sprachdatei ins Paket kam”
    Neue Sprachdatei hochgeladen. Alles wieder wie Neu! ❗

    Was will man mehr.

    P.S. Ich bin nicht faul. Ich mach es mir nur einfach. Ich habe automatische Backups des Servers, der Datenbanken und von WordPress. Geht etwas in die Hose, ist in maximal 15 Minuten wieder alles beim Alten.

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!