WordPress Performance Tests



15. Januar 2010

Blogs

Also jetzt bin ich von Goneo wieder begeistert. Da haben mich die Jungs eben angerufen, mein Blog produziert leider immer noch massig Stress auf den Servern.

Und jetzt möchten die gerne testen welches Plugin eventuelle dafür verantwortlich ist.

Es werden also in den nächsten Stunden immer mal wieder Plugins deaktiviert werden um zu prüfen welches davon so viel Last verursacht. Und das Gute: Goneo kümmert sich komplett um diese Performance Tests und die Deaktivierung der Plugins.

Das finde ich einen tollen Service, und bin mal sehr gespannt ob die Jungs den Schuldigen, bzw das Performance-fressende Plugin finden werden. Ich werde euch da gerne auf dem Laufenden halten..

, ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


30 Antworten zu “WordPress Performance Tests”

  1. Carsten Sagt:

    Guck dir mal: beware-wp-cache an. Scheint eventuell auch mein Problem zu sein. Mein root ist seit 2 Tagen off und ich hab nicht ma mehr shell Zugriff. Forsche aber auch noch weiter…

  2. Matthias Sagt:

    danke für den hinweis, aber das nutze ich gar nicht.

    goneos erste vermutung war das twitter tools plugin, aber daran hats wohl nicht gelegen..

    mal sehen was rauskommt, denn wenn ich helfen kann, verzichte ich eben auf den bösewicht..

    hoffe allerdings das es nicht semmelstatz ist, das würde wirklich weh tun 😉

  3. Carsten Sagt:

    Semmel benutzt sehr viel Ressourcen und das wäre wirklich Schade. Cached du deine Seiten überhaupt nicht, oder hast du ein anderes Plugin im Einsatz?

  4. Matthias Sagt:

    ich cache die gar nicht. diese cache-plugins haben immer massig probleme verursacht.

    irgendwas ging immer schief, da hab ich das gelassen

  5. Carsten Sagt:

    Werde ich bei mir auch rausschmeissen, sobald ich wieder Zugriff habe und zur Not meinen Root komplett platt machen, wenn ich denn vernünftig Backups ziehen könnten… Kann mir aber kaum vorstellen das mein Super Cache solche Probs verursacht.

  6. Markus Sagt:

    Da bin ich auch mal gespannt was raus kommt. Das ist er wieder, der Fluch der Plugins.

  7. Mac_BetH Sagt:

    Cooler Service!

    Echt und über einen Bericht welches es ist würde mich freuen!

    Gruß
    Matthias

  8. Matthias Sagt:

    Also die Jungs von Goneo haben ein erstes Ergebnis, das sie in den nächsten Tagen weiter vertiefen wollen.

    Scheinbar ist die Zusammenarbeit von Semmelstatz und YARPP ein Problem, die Deaktivierung beider Plugins konnte die Last um 130% erniedrigen.

    Mist, gerade die beiden sind meine Lieblings-Plugins.

    Werde die jetzt erstmal deaktiviert lassen, und dann schauen was die nächsten Tests ergeben.

  9. Alex Sagt:

    Toller Service, respekt.
    Na dann bin ich gespannt was beim Performance Test rauskommt.
    Wünsche ein baldiges Wochenende,
    Alex

  10. Micha Sagt:

    Respekt an Goneo, mit dieser Leistung hätte ich nicht gerechnet! Trotzdem glaube ich, dass es nicht an einem einzigen Plugin liegt. Es ist das Zusammenspiel verschiedener Faktoren, die deinen Blog unheimlich performancelastig machen.

  11. Markus Sagt:

    Ein Problem bei Dir seh ich auch in den Artikel mit den vielen Kommentaren. Die brauchen ewig bis die geladen sind. Hier könnte vielleicht ein Cache so wie der von Tanja selbst gebastelte helfen. Müsste man nur so umdröseln das nur ältere Kommentare gecachet werden und neu trotzdem sofort zu sehen sind.

  12. Chriz Sagt:

    Finde es ein sehr netten Zug! 😉

  13. Miki Sagt:

    Heute Nacht 0 Uhr nochwas ging deine Seite kaum (und es waren nur 6 Leute online) Musste mehrere Versuche machen, ehe ich meinen Kommentar losgeworden bin. 😕 Ala sie wieder ging, waren 64 Leute online…

  14. Matthias Sagt:

    Hab gerade nochmal mit Goneo telefoniert, finde es toll wie engagiert die sind.

    Werde diese beiden Plugins übers Wochenende auslassen, und dann mal sehen wie es übers Wochenende läuft..

  15. Alex Sagt:

    Ich drücke dir die Daumen. Jedenfalls toller Support von den Jungs. 😉

  16. Carsten Sagt:

    Habe auch wie wild gebastelt und mein Root läuft auch wieder. Man sollte sich zusätzlich „WP-Options-Manager“ und „Debug Queries“ ansehen, aber Achtung nur für Fortgeschrittene!!!

    Debug Queries gibt im Frontend alle DB Abfragen aus und mit dem Options Manager kann man Karteileichen entsorgen.

    Backups VORHER nicht vergessen 😉

    PS: Hab ne Tonne an Leichen aus dem Weg geräumt und zig Plugins inne Tonne getreten…

  17. Andreas Sagt:

    Das Blog lädt (gefühlt) um einiges schneller. Ich könnte mich da aber auch täuschen.
    YARP habe ich seit einiger Zeit nicht mehr im Einsatz, aber Semmelstatz läuft auch bei mir seit ein paar Tagen wieder. Hoffentlich geht das gut. Sorgen werde ich mir wohl erst machen müssen, wenn ich mal annähernd an deinen Traffic heranreiche, so in 10 Jahren 😕 .

  18. Matthias Sagt:

    @Carsten: Freut mich das Du wieder online bist..

    @Andreas: Ja, kommt mir auch schneller vor. Womit machst Du denn die ähnlichen Artikel? Vielleicht sollte ich mir einfach eine Alternative überlegen..

  19. Andreas Sagt:

    Ich nutze das Plugin WordPress Related Posts, welches Thomas in seinem Blog vorgestellt hatte :

    http://www.hombertho.de/2009/06/12/auf-wiedersehen-yarpp-willkommen-aehnliche-artikel-mit-vorschau/

    Ich bin auf dieses Plugin umgestiegen, da ich YARP nach dem Themewechsel nicht mehr zum Laufen gebracht hatte.

  20. plerzelwupp Sagt:

    Immer diese Plugins. in der letzten Zeot hab ich mich sehr stark mit der WP-Performance auseinandergesetzt und auch einen Artikel über Kompressionsmöglichkeiten geschrieben. Demnächst geht’s weiter.

    Ich hab ein ähnliches Problem – Bei den Analysen zu den Blogladezeiten stelle ich immer wieder fest, dass die Erreichbarkeit des Blogs im Schnitt 1,5-2 Sekunden dauert. Indessen
    lädt die Seite recht schnell, sobald dann eine Verbindung zum Blog
    aufgebaut ist. Der Support des Hosters (1&1) meinte dazu einfach nur, es läge an den WP-Plugins, die geladen werden müssten, wenn der Blog aufgerufen wird.

    Tatsächlich ist es so, dass er deutlich schneller erreichbar ist, sobald die Plugins deaktiviert wurden. Einen wirklich schuldigen konnte ich allerdings nicht ausmachen.

    Auf Deinen Artikel hin, hab ich YARP mehrfach getestet, allerdings keine nennenswerte Unterschiede feststellen können.

    Bei Dir sieht es etwas anders aus. Ich hab deinen Blog (Startseite) auch mal durch Pingdom Tools laufen lassen und festgestellt, dass er ziemlich schnell da ist (es werden aber auch vier Grafiken aufgerufen, die nicht vorhanden sind!).

    Ähnlich wie bei meinem Blog, halten die per thumb.php erzeugten Grafiken auf. Ich bin mir nicht ganz sicher, wie sehr dieser Prozess für Stress auf den Servern sorgt. Beim nächsten Layout verwende ich jedenfalls nur noch statische Bilder 😉

    Außerdem ist da eine Javascript-Datei, die von ad.afy11.net geladen wird und ne knappe Sekunde benötigt.

  21. Markus Sagt:

    @plerzelwupp Das thumb.php zieht den Server ganz schön runter, das kann ich auch bestätigen. Hatte dies mal kurzfristig getestet. Meine Bilder Cache ich inzwischen nach der Methode von Tanja. Das spart mir auf manchen Seiten bis zu 80 DB Abfragen. Erstmal sieht es zwar so aus das die Seite länger braucht, was minimal auch stimmt, allerdings bleiben dadurch die Ladezeiten stabil egal ob 10 oder 1000 User gleichzeitig drauf rumturnen und das ist mir wichtiger, als ein paar Milisekunden schneller bei wenig Besuchern, dafür aber langsmer wenn viele da sind.

  22. plerzelwupp Sagt:

    @Markus
    Bei mir ist es die tinthumb.php – ist im Prinzip aber wohl das Gleiche (vermute ich). Die werden zwar auch gecached (ich sehe sie im Ordner), laufen aber dennoch immer wieder über die tinthumb(?). Mensch, wie ich daran herumgespielt habe – es ist mir einfach zu hoch. Aber immerhin ist es mir gelungen, auch externe Bilder über die tinthumb.php generieren zu lassen. Allerdings ohne Geschwindigkeitsvorteil.
    Nun würde mich noch die Cache-Methode von Tanja interessieren – was genau meinst du damit?

  23. Markus Sagt:

    @plerzelwupp Das hier meint ich:

    http://www.crazytoast.de/2009/04/bloggen/php-cache-script-wordpress-datenbank.html

    Damit lässt sich eigentlich so ziemlich alles umsetzen.

  24. plerzelwupp Sagt:

    Vielen Dank – ich mach mich an’s Werk 😉

  25. Matthias Sagt:

    danke euch beiden für die tipps, aber das übersteigt meine technischen fähigkeiten.

    ich mag fertige plugins an denen ich mit meinen grundkenntnissen nciht rumschrauben muss 😉

  26. Micha Sagt:

    Was hast Du denn für ein Paket bei Goneo gebucht bei dem Traffic? Würde mich sehr interessieren?
    VG
    Micha

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!