Angespielt: Infinity Blade auf dem iPhone und iPad



9. Dezember 2010

iPhone und iPad

Lange hab ich drauf gewartet, heute ist es nun endlich als Universal App im App Store aufgetaucht: Infinity Blade (4,99 Euro – iTunes Link). Universal App heisst übrigens, Du kannst es einmal kaufen und dann (mit dem gleichen iTunes Account) sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad spielen, ohne nochmals zahlen zu müssen.

Auf jeden Fall ist Infinity Blade endlich da, und ich habe es mir natürlich direkt aus iPhone 4 und aufs iPad gezogen, sind ja nur etwas über 300 mb, das geht fix. Und dann geht es endlich los. Und dann zeigt die Unreal Engine was sie drauf hat..

Es fängt erstmal mit einem Video um die Hintergrundgeschichte, ein Schwert – den Gottesmörder (Infinity Blade) und den Grund warum Du losziehen musst um Dich in die Burg zu kämpfen..

Und die Grafik ist wirklich der Hammer. Nicht nur in den Zwischensequenzen, sondern die Grafik in den Videos ist die gleiche wie im Spiel – unglaublich, der Hammer, Wahnsinn..

Auf jeden Fall bekommst Du dann im Spiel erklärt wie das mit dem Kämpfen funktioniert. Du kannst blocken, ausweichen und parieren, je nach Situation. Und Du kannst natürlich mit Deinem Schwert zurückschlagen.

Schaut euch das mal an, das ist Grafik aus dem Spiel, kein Video!!

Aber dann kommt die Kehrseite der unglaublich geilen Grafik. Du kannst Dich nicht frei bewegen. In der Demo (Epic Citadel) konntest Du Dich ja noch frei in der Burg bewegen, das ist jetzt hier im Spiel nicht mehr der Fall. Du kannst Dich umschauen, aber nicht laufen. Du klickst immer den nächsten Gegner oder Punkt an und bist dann direkt im Kampfmodus (zumindestens am Anfang wo ich gerade bin). Kannst dann kämpfen und zur Seite ausweichen, aber nicht wirklich laufen.

Macht aber nichts, die Grafik alleine ist den Kauf auf jeden Fall wert. Und das Spiel macht auch Spass, man muss schnell reagieren in den Kämpfen und die Angriffe mit den richtigen Abwehrkombos abwehren und dann blitzschnell zurückschlagen, auch hier gibt es wieder verschiedene Combos.

Und dann kannst Du anfangen Deinen Charakter zu verändern, Du bekommst mit jedem neuen Level punkte die Du verteilen kannst, und auch Waffen und Rüstungen kannst Du im Spiel verbessern.

Und dann soll bald noch unglaublich viel Zeug nachkommen. Volle Game Center Unterstützung, neue Gebiete, neue Waffen, neue Gegner und ein Multiplayer Modus, der sicher der Hammer werden kann, so ein Spiel zusammen durchzuspielen – geil..

iPhone oder iPad
Das ist in der Tat eine schwierige Entscheidung. Das iPad Display ist natürlich größer, aber die Grafik auf dem iPhone 4 etwas geiler. Und das iPhone habe ich immer dabei, da kann ich auch unterwegs weiterspielen. Bin mir noch nicht sicher, werde das aber wohl erstmal auf dem iPhone spielen..

Fazit
Mein Fazit ist sehr positiv, auch wenn ich ein bischen enttäuscht bin, dachte ich kann da frei in der Gegend rumlaufen und die tolle Aussicht geniessen, aber Fehlanzeige. Aber dafür ist die Grafik der absolute Wahnsinn, und das Kampfsystem ist gut. Mit dem Leveln und den Gegenständen wird hier sicher auch die Langzeitmotivation gehalten.

Ich habe auf jeden Fall jetzt genug geschrieben, werde jetzt weiter die Burg erobern, kann euch einen Kauf von Infinity Blade (4,99 Euro – iTunes Link) also nur empfehlen.

Und? Noch jemand von euch mal reingespielt? Was sind eure Erfahrungen mit Infinity Blade, wie findet ihr das Spiel? Und spielt ihr das auf dem iPhone oder iPad?

, , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias