Matt Cutts zur Wertigkeit von Facebook und Twitter Links



11. Februar 2010

SEO

Kiloweise werden in den letzten Wochen Twitter und Facebook mit Links vollgespammt.

Und obwohl es fraglich ist, dass Google diese Links sieht oder höher bewertet, es wird gelinkt was das Zeug hält.

Und nun meldet sich endlich der Google-SEO-Guru, seine Heiligkeit Matt Cutts zum Thema wie Google die Links von Twitter und Facebook bewertet. Und ja, er hat die Haare schön..

How do you rate links from sites like Twitter and Facebook?

YouTube Preview Image

Die Frage mit der Wertigkeit dieser Links kam übrigens von Mani aus Dehli. Etwa ein Spam-Inder?

Aber wie auch immer, das hier sind die Kernaussagen von Matt Cutts, eine komplette Übersetzung gibts hier:

  • Facebook und Twitter Links werden genauso gewertet wie jeder andere Link
  • Egal ob .gov- oder .edu-Domain, Link ist link
  • Der PageRank ist das was zählt
  • Links von Facebook können nur von öffentlichen Profilen gelesen werden
  • Twitter Links sind nofollow Links, zählen also nicht

Also ich will mich hier mal weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass er lügt!

Nicht unbedingt was Twitter und Facebook angeht, aber eben was die sache mit den .gov und .edu Domains betrifft. Denke das Google da sehrwohl an der Wertigkeit im Hintergrund dreht und die grünen Balken die uns serviert werden nur einen kleinen Teil der Wirklichkeit ausmachen.

Aber so ist Google eben, da stellt sich ein Matt Cutts vor die Kamera und behauptet das wir alle gleich sind, Spammer doof sind und wir uns lieber alle lieb haben sollen..

Arg, sowas kostet nicht nur Sympathien, sondern der Kerl verliert in meinen Augen auch direkt die Glaubwürdigkeit. Aber entweder man mag den Cutts, oder nicht. Ich bin ein Eher-Nicht-Typ.

Was ist mit Dir? Zufrieden mit Matts Aussgage, oder traust Du Google auch nicht weiter als Du sie werfen kannst?

, , , , , ,

About Matthias

P.S.: Wer schreibt denn hier? Mein Name ist Matthias und ich schreibe hier nun schon seit 2007 mit viel Spass. Du kannst mich zusätzlich auch auf Google+ erreichen, aber noch mehr freue ich mich über einen Austausch per Kommentar.

Alle Artikel von Matthias


20 Antworten zu “Matt Cutts zur Wertigkeit von Facebook und Twitter Links”

  1. embee Sagt:

    Eine bessere Antwort hätte ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet. Google verrät aus gutem Grund nicht sehr viel und so lässt sich auch über die Wertigkeit von .edu- und .gov-Domains streiten. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass nicht jeder nofollow-Link gleich ein nofollow-Link ist. 😉

  2. Tadeusz Szewczyk Sagt:

    Auf jeden Fall indiziert Google Twitter Links nofollow oder nicht. Habe ich selbst gestestet. Das war noch bevor sie offiziell bei Twitter die Tweets gekauft haben.

  3. Gretus Sagt:

    Hallo,

    Links vererben PR und Linkjuice. Da auch NoFollow- oder JS-Links Linkjuice vererben können, sollte man das unterscheiden…

    Grüße

    Gretus

  4. Mario Sagt:

    Alles würde ich nicht glauben, was der gute Guru uns erzählen möchte.

  5. Yannick Sagt:

    Ich denke Ihr seht das mit den .edu und .gov links etwas falsch. Natürlich sind diese mehr wert, aber warum? Wegen der Endung alleine? Nein, eher nicht sondern weil die meisten diese Seiten von Natur aus eine sehr starke und trustige Verlinkung haben. Also ist die Aussage von Matt Cuts nicht falsch, Link ist Link, auch wenn es ein sehr trustet .edu oder .gov Link ist…

  6. Daniel Schilling Sagt:

    „Und nun meldet sich endlich…“

    Endlich? Das Video tauchte schon vor einem Monat auf sämtlichen Blogs auf. 😉

    Und dann Deine zwei Punkte:

    – Facebook und Twitter Links werden genauso gewertet wie jeder andere Link
    – Twitter Links sind nofollow Links, zählen also nicht

    Hm? Wie jetzt? Twitter Links werden sehr wohl gewertet. Das ist DIE Möglichkeit für Google, um gute, aktuelle Artikel in minutenschnelle auszusortieren. Wenn @mashable einen Link postet, ist der in kürzester Zeit von mehreren geretweetet. Nur weil Twitter die auf nofollow stellt, heißt das noch lange nicht, dass sie Google nicht trotzdem bewerten will.

  7. eMatt Sagt:

    „Der PageRank ist das was zählt“. -> Soll das ein Witz sein? Diesem Kerl kann man doch kein Wort glauben!
    Was davon jetzt stimmt und was nicht, muss man schon selbst rausfinden.

  8. fob Sagt:

    Es gab vor ein paar Monaten ein anderes Video von M.C., mit dem Hinweis auf „URL Shortening Services“ wie Bit.ly & Co.. „Mit dem richtigen 301er kann ein Twitter-Buzz durchaus nützlich sein“, war die Kernaussage dazu.

    Besser wäre natürlich, wenn die Leute wieder weg kommen vom Micro Blogging, hin zu wertvolleren Inhalten und Vernetzungen. Tja… 😉

  9. David Sagt:

    Das mit Twitter und nofollow wusste ich nicht – danke für die Aufklärung! 🙂

  10. Alex L. Sagt:

    Hallo,
    ich bin zwar kein Profi-SEO und verlinke, wenn es mir passt, weiss aber auch, dass die Links in FB und Twitter auf NoFollow sind. Mein Script im Browser zeigt mir das tagtäglich rotfarben an 😉

    Irgendwie kümmern mich die Aussagen von Herrn Cutts nicht so. So wirklich wissen wir nicht, wie der PR in Wirklichkeit zusammengesetzt wird und nur das bekannt ist, was Google darüber hier und da veröffentlicht.

    Ich verlinke in meiner Twitter-Timeline und dem Facebook nachwievor, ob für Pagerank gewertet oder nicht.

  11. Name Sagt:

    Finde es schon sehr wage, was hier teilweise behauptet wird. Die Hauptsache ist doch, ihr bekommt Besucher auf eure Seiten und könnt diese in Kunden oder was auch immer umwandeln!

  12. Roman Sagt:

    Hi@All!

    Facebook und Twitter werden von Google erfasst, sind aber echte NoFollow-Links. Link ist nicht gleich Link, denke ich. Das sollte man so nicht sagen. Bei .edu oder .gov Links ist der TrustRank das Entscheidende, weil sie sehr gut gewertet werden von Google. Der PageRank alleine macht den Kuchen nicht fett. Hier ist auch die Themenrelevanz bei der Verlinkung wichtig. Ich achte z.B. eher auf das DoFollow-Attribut und auf den PR der Seite. Um jedoch mehr Traffic für die eigene Seite zu generieren, sind Twitter und Facebook gute Instrumente. Ich kann Matt Cutts also nicht ganz zustimmen. Man sollte nicht gleich alles glauben, was M.C. uns erzählt. 😉

  13. Nina Finn Sagt:

    Sehr interessanter Artikel! Ich habe letztens auch erst einen informativen Artikel zu Twitter und Facebook Marketing auf unserer homepage verfasst. Liebe Grüße von der Seo Agentur Seomatik 🙂

Trackbacks/Pingbacks

  1. Matt Cutts über Social Media : Suchmaschinen Vserver Anleitungen und Aktuelle News zum Thema SEO - 12. Februar 2010

    […] Weitere Infos findet ihr auch hier. Diesen Artikel als Bookmark speichern: […]

Sag Deine Meinung

Hinweis: Wenn Du hier keinen Namen einträgst (sondern ein Keyword) oder mir Dein Eintrag zu werbelastig erscheint, behalte ich mir das Recht vor Deinen Kommentar zu löschen oder zu editieren. Spart euch sowas hier also bitte!